Abteilung für Geronto- und Neuropsychiatrie (Station 9 unten)

Die Station 9 unten ist eine beschützende  Geronto- und Neuropsychiatrische Station mit 21 Betten. Behandelt werden Patienten im höheren Lebensalter mit neurologischen und / oder psychiatrischen  Krankheitsbildern.

Aufgenommen werden:

Ältere Patienten, die einer beschützenden Umgebung bedürfen, d.h. ein erhöhter Aufsichtsbedarf zumindest am Beginn der stationären Behandlung erforderlich ist.
 

Behandelt werden sowohl neuropsychiatrische Erkrankungen mit Schwerpunkt  Delir, Demenz, Epilepsie im Alter, Morbus Parkinson, als auch organisch bedingten psychischen Störungen und andere psychiatrische Krankheiten  im Alter mit Ausnahme der unten genannten Erkrankungen, die auf einer der spezialisierten Stationen therapiert werden.

 

Nicht aufgenommen werden:

Patienten bei denen eine Suchterkrankung oder einefortgeschrittene Demenz im Vordergrund steht, bzw. einer angeboren oder früh erworbenen geistigen Störung leiden, werden auf den entsprechenden spezialisierten Stationen behandelt.

 

Stationäre Therapieangebote:

  • Neurologische, psychiatrische und psychologische Untersuchungen
  • Neurologische Diagnostik einschließlich Elektroenzephalographie, Elektroneurographie und evozierte Potenziale
  • Pharmakotherapie der neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen nach modernstem Standard
  • Einzel- u. Gruppenpsychotherapie (sowohl Verhaltenstherapie, als auch tiefenpsychologisch orientiert)
  • Biologische Behandlungsverfahren (wie Schlafentzug, Lichttherapie, EKT, Biofeedback)
  • Entspannungsverfahren (wie Autogenes Training, PMR nach Jacobsen, Feldenkrais, u.a.)
  • Komplementäre Therapien (wie Ergotherapie, Sport- u. Bewegungstherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Reittherapie)
  • Individuelle Physiotherapie
  • Soziotherapie
  • Angehörigengespräche

 

Angebote der Station:

Die Angebote der Station dienen folgenden Aspekten:

  • Fördern der sozialen Interaktion
  • Fördern der geistigen und körperlichen Fitness

Pflegerische Gruppenangebote in der Gerontopsychiatrie:

  • Sturzpräventionstraining
  • Spaziergänge
  • Entspannung nach Jacobson
  • Aktuelle Stunde
  • Gemeinsames Musizieren
  • Abendrunde

Qualitätssicherung

Die pflegerische Behandlung / Betreuung wird anhand standardisierter Messinstrumente überprüft, ausgewertet und evaluiert.

 

Weiterbildungen

  • Fachweiterbildung Geriatrie
  • Psychiatriefachpflege
  • Kinästhetik
  • Deeskalation
  • Validation
  • Abendrunde

Experten speziell ausgebildet für:

  • Sturzprophylaxe
  • Wundmanagement
  • Kontinenz-Förderung
  • Ernährung
  • Schmerz
  • Deeskalation

Spezielles:

  • Bezugspflege
  • Psychiatriefachpflege
  • Sturzpräventionstraining
  • Ganzheitliches Gedächtnistraining
  • Integrative Validation
  • Kinästhetik
  • Lichttherapie

 

Leitbild „Professionalität mit Herz

Besuche von Gottesdiensten, Ausflüge, Spaziergänge, Gemeinsames Kochen

 

Offene Angebote:

  • Offene Gruppen durch Ergotherapie

Ambulantes Therapieangebot:

  • regelmäßige außerstationäre Angebote (Ulmer Haus, Wombacher Gruppe, Gottesdienstbesuch)

 

Patienten_Angehoerigeninformation_Station9unten, 686 KB

 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast

1Focus_logo18u19

 

Ansprechpartner:
Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Am Sommerberg
97816 Lohr a.Main
Tel: BKH Zentrale 09352 503-0
Fax: 09352 503-20000
Stationszimmer Haus 9 unten
Tel: 09352 503-10901
Fax: 09352 503-6338
Oberärztin
Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Dr. med.
Nardin Hamad
Am Sommerberg
97816 Lohr a.Main
Tel: 09352 503-0

LogoDINnurText