Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Prämierung für ein Pflegeprojekt

2. Preis für ein Pflegeprojekt des BKH bei der Verleihung des 7. Bayerischen psychiatrischen Pflegepreises

Projekt „Ein Ort der Ruhe“ 

 

Im Rahmen der Jahrestagung des Verbandes der Pflegedienstleitungen Psychiatrischer Kliniken Bayern e. V. (VdP Psych. Bayern e. V.) wurde am 17. Juni 2015 mit einem Festakt im Kapitelsaal  in Kloster Irsee der Psychiatrische Pflegepreis verliehen.

NProjekt Pflegepreisachdem vor 2 Jahren Herr Sebastian Born mit „Actionpainting“ den 1. Preis verliehen bekam, waren zwei Pflegepersonen des BKH auch diesmal wieder unter den Preisträgern. Herrn Marco Braun und Frau Stephanie Selke gelang es,  mit ihrem Projekt „Ein Ort der Ruhe“ – Gartenverschönerung der Station 3“ eine hochkarätige Jury zu überzeugen.

Das Auswahlgremium setzte sich zusammen aus Frau Prof. Dr. Constanze Giese von der Katholischen Stiftungsfachhochschule in München, Herrn Stefan Raueiser (Leiter Bildungswerk Irsee), Herrn Heinz Lepper (Pflegedirektor der Rheinischen Landesklinik in Bonn) und Herrn Hans Jürgen Hechtfischer vom Bayerischen Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e. V.).

Die Verleihung des Pflegepreises stellt eine besondere Würdigung pflegerischer Leistungen dar. Innovative Arbeiten von professionell Pflegenden, die für die Genesung von Patientinnen und Patienten wertvoll waren, bekommen durch die Preisverleihung Wertschätzung und fachliche Anerkennung.

Pflegedirektorin Marianne Schaffarczik freute sich sehr, dass die pflegerische Arbeit mit Patienten, die neben ihrer psychiatrischen Erkrankung auch noch geistige und körperliche Beeinträchtigungen haben, diese positive Aufmerksamkeit erreichte. Das Projekt führte dazu, dass die Pflegepersonen einen noch intensiveren Zugang zu den beteiligten Patienten bekamen, welcher auch nach der Fertigstellung des Malprojekts anhielt. „Unseren Patienten machte diese Aktion viel Freude, sie brachte den Teilnehmern Anerkennung und eine positive Bestätigung ihrer Fähigkeiten ein, was sehr wertvoll ist“ erläuterte Schaffarczik. 

Ansprechpartner:
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit & Personalmarketing
Lisa Hörnig
Am Sommerberg 21
Tel: 09352 503-20051