Allgemeines

 

Die Rehabilitationstation für Alkohol- und Medikamentanabhängige im Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin in Lohr am Main verfügt über 12 Betten, wobei die überschaubare Größe eine individuelle Behandlung in einer persönlich gestalteten Atmosphäre erlaubt.

Im Behandlungsteam arbeiten Ärzte, Psychologen, Sozialtherapeuten, Sozialpädagogen und Pflegepersonal. Zusätzlich sind Sport- und Ergotherapeuten sowie Musik- und  Kunsttherapeuten integriert.

Eingebettet ist die Reha-Station in das Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin in Lohr am Main. Dies gewährleistet eine unkomplizierte fachübergreifende Nutzung aller therapeutischen Möglichkeiten.

Nachfolgend informieren wir Sie über Indikation, Rehabilitationskonzepte, Therapieverfahren, Voraussetzungen zur Aufnahme.

Indikation

Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten unter Einschluss von

  • somatischen Folgeerkrankungen
  • Neurosen und Persönlichkeitsstörungen
  • Kompensierte endogene Psychosen (in Einzelfällen nach Absprache)

Rehabilitationskonzepte

  • Langzeitrehabilitation (15 Wochen)
  • Festigungs- und Auffangbehandlung
  • Kurzzeitrehabilitation
  • Krisenintervention (überwiegend bei bereits bekannten Patienten)
  • Ambulante Rehabilitation (in Einzelfällen nach Absprache)

Therapieverfahren

  • Gruppentherapie (Gesprächsgruppen, Rückfallpräventionstraining)
  • Einzelgespräche
  • Angehörigenarbeit
  • Frauengruppe für frauenspezifische Probleme
  • Kunsttherapie, Ergotherapie, Sporttherapie, breit gefächerte Arbeitstherapie, Lebenspraktisches Training, Musiktherapie, Körperwahrnehmung, Reittherapie, Entspannungstherapie und Physiotherapie

Bei entsprechender Indikation kommen auch Medikamente zum Einsatz.
Wir unterstützen die Kontakte zu Behörden, Arbeitgebern etc. Die Patienten werden dazu angehalten, sich innerhalb und außerhalb der Klinik in Selbsthilfegruppen zu integrieren. Selbstverständlich besteht auch das Angebot der ambulanten Nachsorge.

Voraussetzungen für die Aufnahme

Voraussetzung für die Aufnahme in unserer Reha-Abteilung ist eine abgeschlossene Entgiftung. Ist diese Voraussetzung noch nicht erfüllt, bieten wir eine Entgiftung auf unserer Suchtaufnahmestation 18 unten an. Des weiteren muss die Kostenzusage eines Trägers vorliegen (Rentenversicherungsträger LVA, Sozialhilfeträger, Krankenkassen).
Nicht aufgenommen werden Patienten mit manifestem Missbrauch von illegalen Drogen, mit schwerem hirnorganischen Psychosyndrom im akuten Stadium einer endogenen Psychose, mit schweren, unmittelbar gefährdenden körperlichen Erkrankungen. 
Bei der Kostenklärung kann Hilfe durch das Krankenhaus geboten werden.

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast

      Focus_Logo_Collage1

 

Ansprechpartner:
Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Am Sommerberg
Tel: 09352 503-0
Fax: 09352 503-20000
Reha-Station
Haus 7
Am Sommerberg 7
Tel: 09352 503-10701
Fax: 09352 503-6391

telefonische Erreichbarkeit
Montag bis Freitag
von 8:00 h - 16:00 h

Diplom-Psychologe
Stefan Koschmieder
Tel: 09352 503-10706

QM_100J_re

netzwerk_logo_ausgezeichnet_rgb_weiss_500

Logo Denk-PfadWBVMSPexterner Link

FHWS