Allgemeine Informationen

Koordinationstelle für Arbeitsdiagnostik und berufliche Integration

Die Koordinationsstelle für Arbeitsdiagnostik und berufliche Reintegration (KOARB) ist ein Baustein des mehrstufigen Behandlungskonzepts des Bezirkskrankenhauses Lohr und der Tagesklinik Aschaffenburg.

 

Das  Ziel

Der Koordinationsstelle für Arbeitsdiagnostik und berufliche Reintegration ist es, bereits  zu einem frühen Zeitpunkt  in der stationären oder teilstationären Behandlung Fragestellungen und Unterstützungsbedarf der Patienten rund um das Thema Arbeit festzustellen und entsprechend in die weitere Behandlung  zu integrieren. Dies kann den Patienten beim Weg zurück in das Arbeitsleben unterstützen. 

 

Der Ablauf

Basierend auf den Ergebnissen eines ausführlichen Erstgesprächs und einer umfassenden Diagnostik, wird die Planung der nächsten Schritte gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet. Zu diesem Zeitpunkt können individuelle Trainingsmaßnahmen ebenso abgeleitet werden wie Empfehlungen für weiterführende Maßnahmen, bspw. die Einleitung einer beruflichen Rehabilitation.

 

Diagnostik

Mittels standardisierter Verfahren ist die Erhebung eines aktuellen Leistungsbildes möglich. So wird der Patient darin unterstützt, eine realistische Selbsteinschätzung seiner arbeitsrelevanten Grundfertigkeiten zu entwickeln. Auch Fragen im Zusammenhang mit einer möglichen beruflichen Neuorientierung können hiermit geklärt werden. Dabei kommen Verfahren aus folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Arbeitspsychologische Testungen
  • Arbeitstherapeutische Verfahren
  • Computergestützte Verfahren
  • Arbeitstherapeutische Intensivdiagnostik in einem ausgewählten Werkbereich

 

Training

Belastungserprobung (intern/extern)

Belastungserprobungen bieten Patienten die Möglichkeit, ihre arbeitsrelevanten Grundfähigkeiten gezielt zu trainieren und wieder aufzubauen. Während eines stationären Aufenthalts werden diese in den Arbeits-und Werktherapien des BKH Lohr angeboten. Bereits entlassene Patienten erhalten die Möglichkeit, ihre Belastungserprobung in einem realen Arbeitsumfeld ambulant fortzuführen. Hierzu hat das Bezirkskrankenhaus Lohr Kooperationen mit regionalen Arbeitgebern und sozialen Einrichtungen geschlossen.

 

Berufliches Kompetenztraining

Im Rahmen dieses Gruppenangebotes werden Strategien zur Bewältigung allgemeiner beruflicher Anforderungen (Stress, Konflikte, Kommunikation) vermittelt. Die Teilnehmer sollen dabei unterstützt werden, eigene problematische Bewältigungsmuster zu erkennen, zu reflektieren und individuelle Lösungsideen zu entwickeln.

 

Bewerbungstraining

Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen,  zugeschnitten auf die persönlichen  und aktuellen Bedürfnisse.

 

Kognitives Training

computergestütztes Training zum Aufbau der kognitiven Grundbelastbarkeit im Hinblick auf Arbeitsprozesse.

 

Begleitung

Durch das multiprofessionelle Team der Koordinationsstelle, bestehend aus  Psychologen, Sozialpädagogen und Ergotherapeuten ist ein sehr individuelles und passgenaues Eingehen auf unterschiedliche Fragestellungen und Bedürfnisse der Patienten möglich.

Neben begleitenden Gesprächen bietet die Koordinationsstelle auch Hilfestellung bei der Bewältigung akuter Arbeitsplatzkonflikte. 

 

 

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast

1Focus_logo18u19

 

Ansprechpartner:
Koordinationsstelle für Arbeitsdiagnostik und berufliche Integration
Tina Gast
Am Sommerberg
Tel: 09352 503-20069
Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Am Sommerberg
97816 Lohr a.Main
Tel: BKH Zentrale 09352 503-0
Fax: 09352 503-20000

LogoDINnurText