Orphea e.V. - Unterfränkisches Zentrum für Psychotraumatologie

Wir bieten gezielte Hilfe

Unser Angebot richtet sich an Betroffene mit psychischen Problemen:

 

  • nach Verkehrsunfällen
  • nach Katastrophenereignissen
  • nach Gewalterleben wie Überfall, Raub, sexueller Gewalt, Folter, Tod von Angehörigen
  • berufsbedingtem Erleben von traumatischen Ereignissen für (z.B. für Einsatzkräfte bei Polizei und Rettungsdiensten, Zugpersonal, Bankpersonal
  • bei seelischer Belastung durch schwere eigene Erkrankungen oder von nahen Angehörigen



Wir informieren, beraten und behandeln

durch

  • telefonische Beratung und Information
  • persönliche Beratung
  • Kurztherapie von 3 bis 6 Sitzungen
  • Einzel und Gruppentherapie

 

Die Beratung ist vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht


Wir unterstützen

Menschen mit traumatischen Erlebnissen mit dem Ziel Ihnen wieder ein normales Alltagsleben zu ermöglichen durch:

  • Information über körperliche und seelische Reaktionen nach Traumatisierung
  • Information über mögliche Folgestörungen
  • Information über Vermittlung von Behandlung
  • Information zur Besserung / Vermeidung von Krankheitssymptomen und Folgestörungen
  • Aktivierung von Ressourcen und eigenen Fähigkeiten



Wir begutachten für:

  • Gerichte
  • Versorgungsämter
  • Berufsgenossenschaften
  • Unfallkassen


Wir vernetzen Fachleute und Einrichtungen

und helfen dadurch traumatisierten Menschen und deren Angehörigen rasch und kompetent bei der Suche nach adäquater Information, Beratung und Behandlungsmöglichkeiten, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich.
 

 

Nähere Informationen hier:

http://www.orphea.info/externer Link

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast

1Focus_logo18u19

 

Ansprechpartner:
Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Am Sommerberg
97816 Lohr a.Main
Tel: BKH Zentrale 09352 503-0
Fax: 09352 503-20000

LogoDINnurText